Katatyme imaginative Bildarbeit

Die Methode


Dieses Verfahren entstammt aus der Tiefenpsychologie und wurde von Hanscarl Leuner eingeführt.

Diese Technik bietet außer dem verbalen Verfahren auch eine Förderung und Anregung der Symbolisierungsprozesse und ist somit Voraussetzung für Veränderungen der Persönlichkeitsstruktur.

Mit dieser Technik wird imaginativ sowohl auf Emotionsebene wie auf Übertragung, Gegenübertragung und Unbewusstes sowie Widerstände geschaut.

Das Wort katatym bedeutet so viel wie „aus dem Gefühl heraus“, also nicht willentlich gesteuert.

Diese Technik teilt man in drei Stufen ein:

  • Grundstufe: z.B Wiese, Bach, Berg
  • Mittelstufe: z.B Löwe, Auto
  • Oberstufe: z.B Höhle, Vulkan

Mein Ablauf der Behandlung


Du wirst hierfür in eine Entspannung geführt, um eventuelle Abwehr aufzulösen.

Durch die Arbeit kann ich Wesenszüge, Motivationsstrukturen, Beziehungskonflikte und Ressourcen symbolisch darstellen und sie eignet sich auch zur Arbeit mit dem inneren Kind.

Diese Arbeitsmethode eignet sich für
Einzel-, Paar-, Familien- sowie Gruppenarbeit.

„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will.“
Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Um nichts zu verpassen, abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.